FÖRDERUNG
Die Stiftung Evidenz möchte Menschen und Initiativen fördern, die sich, inspiriert durch das Ideal "Im Mittelpunkt der Mensch", den Herausforderungen unserer Zeit stellen und unternehmerische Ansätze entwickeln; Menschen und Initiativen, die eigene, originelle Wege gehen und zur Bewusstseinsbildung beitragen.

Fragen, die sich an ein zu förderndes Projekt stellen, sind:
Worin liegt der originäre Impuls?
Inwieweit stellt es sich den Herausforderungen der Zeit?
Wie wirken die Ergebnisse/Erkenntnisse/Erzeugnisse weiter, sind sie Anregungen für Andere?
Wer sind die Menschen, die das Projekt/die Initiative tragen?
Ist eine Stringenz in der Planung, Umsetzung, Nachbereitung ersichtlich?
Sind die anfallenden Kosten klar dargestellt und liegt eine realistische Planung für die Finanzierung vor, bei der sich das Projekt nicht allein auf einen Geldgeber konzentriert oder von Stiftungen finanziell abhängig bleibt?

Reine Forschungsprojekte, Beiträge zum laufenden Haushalt einer Institution sowie Stipendien oder Studiendarlehen fördert die Stiftung Evidenz nicht. Für Stipendien wurde ein Studienfonds ausgelagert:
www.studienfonds-anthroposophie.ch

Für die Beurteilung von Projekten aus speziellen Fachgebieten steht die Stiftung Evidenz im Austausch mit den Sektionen am Goetheanum, der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft in Dornach bei Basel, dem Verein Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners und anderen Partnern. Besonders bei größeren Projekten arbeitet die Stiftung eng mit anderen Stiftungen, Treuhandstellen und alternativen Banken zusammen.

Anträge an die Stiftung Evidenz können ohne besondere Form gestellt werden. Neben Zuwendungen (Schenkungen) besteht auch die Möglichkeit, eine Initiative durch ein Darlehen oder eine Beteiligung zu unterstützen. Wegen der Fülle der Anfragen behält sich die Stiftung vor, Anträge ohne Begründung abzulehnen. Die Beratungen finden etwa monatlich statt.

Antragsstellung

Bitte senden Sie Förderanträge per Email.

kontakt@stiftung-evidenz.org